FAQ

1)    Welche Garantie und Gewährleistung habe ich auf meine Uhr? 

Auf alle unsere Uhren haben Sie 2 Jahre Garantieanspruch.

Bitte legen Sie bei Garantiefällen die Kaufquittung und den separaten Garantieschein ausgefüllt mit Artikel-Nr. und Serien-Nr. (s. Bodenprägung) bei.

Bitte beachten Sie, dass unsere Uhren mit Feinmechanik von höchster Präzision ausgestattet sind und zum Teil aus über 200 Einzelteilen bestehen. Schützen Sie daher Ihre Uhr vor Stößen und Schlägen. Zudem können Gewährleistungsansprüche bei unsachgemäßem Gebrauch, bei Fremdeingriffen, nicht fachgerechtem Batterieersatz und Glasbruch erlöschen.

Keine Garantie gewähren wir auf technische Verschleißteile, die einem normalen Alterungsprozess unterliegen wie die Zugfeder (nur bei mechanischen Uhren), Kronen, Drücker, Gehäuse-Tubus, Bodendichtungen, Glasdichtungen wegen Wasserdichtheit. Alle Dichtungen sind Verschleißteile und können bereits nach einem Jahr verhärten und Ihre Funktion verlieren. Bitte beachten Sie hierzu auch die Frage „Ist meine Uhr wasserdicht?“

Weiter gewähren wir keine Garantie bei typischen Abnutzungserscheinungen. Hierzu gehören Lederbändern, Glas-, Gehäuse- und Lünetten Beschädigungen, soweit es sich bei diesen nicht um einen Herstellerfehler handelt, sowie Beschädigungen, die durch den Kunden verursacht wurden. Darunter fallen z.B. durch Stoß und Schlag auftretende Folgeschäden.

2)    Wie kann ich meine Uhr pflegen und reinigen?

Fingerabdrücke und andere Verschmutzungen können mit einem weichen Tuch entfernt werden.

Bitte bedenken Sie, dass mechanische und automatische Uhren stoßempfindlich sind und deshalb vor Stößen und starken Erschütterungen (z.B. durch Schlagsportarten) geschützt werden müssen.

Um bei mechanischen Uhren eine optimale Ganggenauigkeit zu garantieren, sollten sie die Uhr vor dem tragen auf eine mittlere Federspannung aufziehen. Bitte ziehen Sie die Uhr nicht bis zum Anschlag auf, da diese sonst beschädigt werden könnten.

Bitte tragen Sie Ihre Uhr nicht zum Baden im Meer und zum Duschen oder Baden. Salzwasser, Waschmittel und UV-Strahlung zerstören die Dichtungen von Glas, Boden und Krone. Falls Ihre Uhr doch einmal mit diesen Flüssigkeiten in Kontakt kommen sollte, spülen Sie die Uhr bitte sofort mit klarem Wasser nach.

3)    Wie lange hält ein Lederband und wie kann ich es pflegen?

Als Naturprodukt ist auch sehr hochwertiges Leder, wie wir es für unsere Bänder verwenden, Umwelteinflüssen und somit dem Alterungsprozess ausgesetzt. Es ist sinnvoll Uhren mit Lederband vor dem Duschen oder Schwimmen abzulegen, da sich die Lebensdauer des Bandes dadurch deutlich reduziert. Eine regelmäßige Pflege des Armbandes kann jedoch das Leder länger schützen. Es kann mit einem feuchten Tuch und einem Spezial-Lederreiniger gereinigt werden. Wichtig ist das Leder Armband anschließend langsam trocknen zu lassen und keiner Wärme (Föhn, Heizung) auszusetzen.

4)    Sind alle Uhren der Firma POINTTEC „MADE IN GERMANY“?

Jede unserer Uhren ist ein Qualitätsprodukt MADE IN GERMANY. Unser Ziel ist es, unseren Kunden höchste Qualität, gepaart mit einem unverwechselbaren und anspruchsvollen Design zu einem erschwinglichen Preis zu bieten.  

5)    Wo kann ich eine Gebrauchsanleitung für meine Uhr erhalten?

Auf unserer Website befindet sich bei Aufruf Ihres Uhrenmodells neben jedem Modell ein Hinweis mit „Anleitung herunterladen“. Hier können sie die Gebrauchsanweisungen einsehen.

6)    Wo kann ich einen Katalog erhalten?

Jeder unserer autorisierten Händler versorgt Sie gerne mit einem Katalog, wenn Sie in einer Verkaufsstelle danach fragen. Ansonsten können Sie auch das Kontaktformular auf unserer Webseite mit dem entsprechenden Hinweis füllen.

7)    Ist meine Uhr wasserdicht?

Ja, alle unsere Uhren sind wasserdicht. Allerdings in einem dem Uhrenmodell entsprechenden unterschiedlichen Ausmaß. Informationen zur Wasserdichtigkeit befinden sich auf dem Gehäuseboden. Die Bezeichnung „wasserdicht“ wird meist durch eine Druckangabe von z.B. 10 bar/10 atm ergänzt.

Angaben zur Wasserdichte

Waschen, Regen, Spritzer

Duschen

Baden

Schwimmen

Tauchen ohne Ausrüstung

3 bar/ 3 atm

ja

nein

nein

nein

nein

5 bar/ 5 atm

ja

nein

ja

nein

nein

10 bar/10 atm

ja

ja

ja

ja

nein

20 bar/20 atm

Ja

ja

Ja

ja

ja

 

Die Angaben zur Wasserdichtigkeit beziehen sich auf den Zeitpunkt der Prüfung. Die Dichtungen können ihre elastischen Eigenschaften im Laufe der Zeit durch Störfaktoren (Sonne, Duschmittel, Salzwasser, Schweiß) teilweise verlieren. Auch Schläge gegen die Krone oder Drücker kann die Wasserdichtigkeit beeinträchtigen. Daher kann die Wasserdichtigkeit nicht auf unbestimmte Zeit garantiert werden.

Um sicher zu gehen, sollten Sie Ihre Uhr jährlich auf Wasserdichtigkeit prüfen lassen. Zudem sollten Sie es vermeiden, eine strak erhitzte Uhr mit Flüssigkeit in Verbindung zu bringen (z.B. nach dem Sonnenbaden ins Wasser gehen), da sich dadurch das Druckverhältnis in der Uhr schlagartig ändert und Feuchtigkeit mit eingezogen werden kann.

8)    Welche Uhrwerke werden für die Produktion verwendet?

Für unsere Uhren verwenden wir sowohl im Quarz- als auch im mechanischen Bereich ausschließlich Qualitätsuhrwerke von renommierten Schweizer bzw. japanischen Herstellern. Für Quarzuhren verwenden wir Uhrwerke der Schweizer Hersteller ETA und Ronda. Im mechanischen Bereich stammen die Uhrwerke von den renommierten Manufakturen ETA, Sellita (beide Schweiz) und den japanischen Manufakturen Miyota und Seiko (beide Japan).

9)    Welche Gläser werden für die Produktion der Uhren verwendet?

Wir verwenden für unsere Produktion ausschließlich K1 Sicherheitsglas, Hesalitglas und Saphirglas. Damit können wir unseren Kunden eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Verkratzen bieten. Bitte beachten Sie, dass starke Stöße zu einer Beschädigung der Gläser, Zifferblätter oder Uhrwerke führen können.

10) Mit welcher Leuchtdauer kann ich bei leuchtenden Bestandteilen der Uhr rechnen?

Als Leuchtfarbe verwenden wir ausschließlich das am Markt beste Material. Der Vorteil hierbei ist, dass dieses nicht radioaktiv und nicht giftig ist. Zudem ermöglicht es ein beliebiges Wiederholen des Ladungs- und Entladungsprozesses. Die Leuchtdauer liegt bei normalem Tageslichteinfluss bei ca. 6-10 Stunden.

11) Worin liegt der Unterschied zwischen den Begriffen „Chronograph“ und „Chronometer“?

Eine Uhr wird als „Chronograph“ bezeichnet, wenn diese zusätzlich zur aktuellen Zeitmessung eine Stoppuhr-Funktion besitzt. Der Begriff des Chronographen darf nicht mit dem Begriff des „Chronometers“ verwechselt werden, der eine Qualitätsauszeichnung für eine offiziell auf besonders hohe Ganggenauigkeit geprüfte Uhr darstellt. Diese Uhr muss keine Stoppfunktion aufweisen (siehe auch Ganggenauigkeit).

Alle von uns als Chronometer angebotenen Uhren werden durch die Chronometer-Prüfstelle Sternwarte Glashütte nach den strengen Kriterien der DIN 8319 geprüft und zertifiziert. Das bedeutet, dass jede Uhr mit einem individuellen Zertifikat inkl. der Prüfwerte ausgeliefert wird. Um das begehrte Zertifikat zu erhalten, werden die Uhren in den fünf Lagen „Krone links“, „Krone oben“, „Krone unten“, „Zifferblatt oben“ und „Zifferblatt unten“ in einem 15-tägigen Testverfahren geprüft. Dabei muss der mittlere tägliche Gang zwischen -4 und +6 Sekunden liegen, wobei die mittlere tägliche Gangabweichung zwei Sekunden und die größte Gangabweichung fünf Sekunden nicht überschreiten darf. Alle Uhren werden bei Temperaturen von 23°C, 8°C sowie 38°C und bei einer Luftfeuchtigkeit von ca. 50% geprüft. Somit sind alle unsere Chronometer ein Garant für höchste Ganggenauigkeit und Uhrmacherkunst auf Weltniveau.

12) Worin liegt der Unterschied zwischen mechanischen Uhren und Quarzuhren?

Mechanische Uhren werden durch Uhrwerke betrieben, die eine Zugfeder als Kraft oder Energiespeicher nutzen. Uhrwerke mit Handaufzug müssen von Hand mit der Krone aufgezogen werden. Bei automatischen Uhrwerken erfolgt der Aufzug durch einen Rotor, der durch die Armbewegungen des Uhrenträgers in Drehung versetzt wird. Die Zeitspanne, in der die Automatikuhr weiterläuft ohne bewegt zu werden, wird als Gangreserve bezeichnet. Damit wird erreicht, dass die Uhr über Nacht nicht stehen bleibt. Der Sekundenzeiger bewegt sich in kleinen Schritten (meist 4-5) bis dieser das nächste Sekundensegment erreicht.

Der überwiegende Teil der Quarzuhren bezieht die Energie aus Batterien, die nach bestimmten Zeiträumen ausgetauscht werden müssen. Der Sekundenzeiger bewegt sich im Gegensatz zur mechanischen Uhr sprunghaft zum nächsten Sekundensegment.

13)  Wie hoch ist die Ganggenauigkeit meiner Uhr?

Die Ganggenauigkeit wird als Zeitabweichung innerhalb eines bestimmten Zeitraums angegeben. Die Gangabweichungen sind je nach Uhrwerk und dessen Preis unterschiedlich. Die Mehrzahl der mechanischen Uhren hat eine durchschnittliche Genauigkeitstoleranz von - 10 / + 30 Sekunden pro Tag. Quarzuhren weisen eine mittlere Ganggenauigkeit von zwischen -0,5 bis +0,7 Sekunden pro Tag auf.